Suche schließen

Nutzung

Genetische Untersuchungen

Der Begriff genetische Variation umfasst die Variation der Erbanlagen einzelner Individuen innerhalb sowie zwischen Populationen. Dies gilt auch für Waldbäume (Individuen) und Bestände (Populationen). Kenntnisse über geografische Muster genetischer Variation bei Waldbaumarten sind wichtige Entscheidungshilfen für Erhaltungsmaßnahmen und für die Auswahl von forstlichem Vermehrungsgut.

Im Rahmen der Erfassung der genetischen Struktur der Vogelkirsche (Prunus avium) und der Rot-Buche (Fagus sylvatica) als Grundlage für ein genetisches Monitoring wichtiger Waldbaumarten in Deutschland wurden genetische Untersuchungen durchgeführt. Im folgenden sind Informationen zu diesen genetischen Untersuchungen dargestellt.
 

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild