Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Titelbild FGRDEU-Online
FGRDEU-Online - Bestände forstgenetischer Ressourcen in Deutschland

Hintergrundinformationen

Sektorales »Fachprogramm forstgenetische Ressourcen«

Buchenwald, Foto: E. Münch
Buchenwald
Das »Konzept zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung forstlicher Genressourcen in der Bundesrepublik Deutschland« stellt das sektorale »Fachprogramm forstgenetische Ressourcen« vor dem Hintergrund der Agrobiodiversitätsstrategie des BMEL »Agrobiodiversität erhalten, Potenziale der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft erschließen und nachhaltig nutzen« von 2007 dar.

Das »Konzept zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung forstlicher Genressourcen in der Bundesrepublik Deutschland« ist das grundlegende Dokument, in dem ausgehend von der Bedeutung der genetischen Vielfalt und der Gefährdung des Genbestandes unserer Baum- und Straucharten Maßnahmen verankert sind, die der Erhaltung unserer Wälder in der Zukunft dienen.

Das Konzept wurde von der »Bund-Länder-Arbeitsgruppe forstliche Genressourcen und Forstsaatgutrecht« in einer Neufassung 2000 auf der Grundlage des »Konzeptes zur Erhaltung forstlicher Genressourcen in der Bundesrepublik Deutschland« von 1987 erarbeitet. Zudem leistet die Bund-Länder-Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit der aktualisierten Neuauflage (2010) einen Beitrag zum Internationalen Jahr der Wälder 2011.

Es stellt die Ziele und notwendigen Maßnahmen für die Erhaltung des Genbestandes und der genetischen Struktur der Baum- und Straucharten dar.

Um die Gesamtheit der für die Bevölkerung zu erbringenden Leistungen der Wälder (Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktionen) nachhaltig für künftige Generationen im Sinne des Bundeswaldgesetzes zu gewährleisten und in Übereinstimmung mit dem »Übereinkommen über die biologische Vielfalt« die Erhaltung der biologischen Vielfalt der Wälder und die nachhaltige Nutzung ihrer Bestandteile zu sichern, verfolgt das Konzept folgende Ziele:
  • Erhaltung von Baum- und Straucharten (Artenvielfalt),
  • Erhaltung der Vielfalt innerhalb der Baum- und Straucharten (genetische Vielfalt),
  • Nachhaltige Nutzung forstlicher Genressourcen,
  • Wiederherstellung lebensfähiger Populationen von Baum- und Straucharten (genotypische Vielfalt),
  • Beitrag zur Erhaltung und Wiederherstellung vielfältiger Waldökosysteme (Ökosystemvielfalt).